• ATR Dänemark
  • ATR Polen
  • Eigene Produktion
  • Kompetente Beratung
  • Regional vor Ort
  • Schnelle und zuverlässige Lieferung

Kumulus WG

Artikel-Nr.
63610-02
Hersteller: BASF
  • 800 g/kg Schwefel
Produktbeschreibung

Produktbeschreibung

Kumulus WG ist ein Fungizid zur Bekämpfung von Echtem Mehltau in Obst-, Wein-, Gemüse-, Acker-, und Zierpflanzenbau sowie an Eichen und im Hopfen. Die Wirkung ist protektiv.

Anwenderhinweis

Anwenderhinweis

Es gilt ein absolutes Anwendungsverbot (gemäß § 12 Abs. 2 Satz 1 und 2 PflSchG) von Pflanzenschutzmitteln auf befestigten Flächen (wie Gehwegen, Auffahrten, Terrassen, Wegen und Plätzen…), auf sonstigen nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen (Säume an Wegen, Weiden, Äckern und Wäldern, Gewässerufer) und in und unmittelbar an oberirdischen Gewässern.

Spezifikationen

Spezifikationen Kumulus WG

Wirkstoffe
Schwefel
Hersteller
BASF SE
Anwendungsgruppe
Akarizid, Fungizid
Bienengefährlichkeit Einstufung
B4
Bienengefährlichkeit Text
Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).
Kultur (Name)
Weinrebe, Kernobst, Gurke, Fruchtgemüse, Weizen, Gerste, Roggen, Wurzel- und Knollengemüse, Erbse, Stachelbeere, Hopfen, Eiche, Zierpflanzen, Blattgemüse, frische Kräuter, Teekräuter, Gewürzkräuter, Kohlgemüse, Radieschen, Rettich, Salat-Arten, Spinat und verwandte Arten, Salat-Arten, Spinat und verwandte Arten, Radieschen, Rettich, Spargel, Erdbeere, Steinobst, Mispel, Pflaume, Pfirsich, Aprikose, Himbeerartiges Beerenobst, ausgenommen Maulbeere, Johannisbeerartiges Beerenobst, Apfelbeere, Maulbeere, Eberesche, Sanddorn, Gemeine Felsenbirne, Gemeine Berberitze, Zierkoniferen, Zierlaubgehölze, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere, Weiße Johannisbeere, Ölkürbis, Obstgehölze
Zulassungsnummer
052273-00
Zugelassene Schaderreger
  • GALLMILBEN
  • ECHTER MEHLTAU
  • SPINNMILBEN-ANDERE
  • ROSTMILBEN
  • MEHLTAU: GETREIDE
  • MEHLTAU: KIRSCHE
  • SCHORF
  • MEHLTAU: HOPFEN
  • SPRÜHFLECKENKRANKHEIT: KIRSCHE
  • ROST: PFLAUME
  • ECHTER MEHLTAU: LEGUMINOSEN
  • MEHLTAU: CHRYSANTHEMEN
  • MEHLTAU: KÜRBISGEWÄCHSE
  • BLATTFLECKENKRANKHEIT: PAPRIKA
  • KERNBRUCH: WEINREBE
  • AMERIKANISCHER MEHLTAU: STACHELBEERE
Gefahrenhinweise
    Sicherheitshinweise
    • SB001-JEDEN UNNÖTIGEN KONTAKT MIT DEM MITTEL VERMEIDEN. MISSBRAUCH KANN ZU GESUNDHEITSSCHÄDEN FÜHREN.
    Zulassungsende
    31.12.2022
    Zulassungsanfang
    20.04.2010
    Zulassungsstatus
    Zugelassen
    Zugelassene Schaderreger
    GALLMILBEN, ECHTER MEHLTAU, SPINNMILBEN-ANDERE, ROSTMILBEN, MEHLTAU: GETREIDE, MEHLTAU: KIRSCHE, SCHORF, MEHLTAU: HOPFEN, SPRÜHFLECKENKRANKHEIT: KIRSCHE, ROST: PFLAUME, ECHTER MEHLTAU: LEGUMINOSEN, MEHLTAU: CHRYSANTHEMEN, MEHLTAU: KÜRBISGEWÄCHSE, BLATTFLECKENKRANKHEIT: PAPRIKA, KERNBRUCH: WEINREBE, AMERIKANISCHER MEHLTAU: STACHELBEERE
    Anwendungsbestimmungen
    • NB6641-DAS MITTEL WIRD BIS ZU DER HÖCHSTEN DURCH DIE ZULASSUNG FESTGELEGTEN AUFWANDMENGE ODER ANWENDUNGSKONZENTRATION FALLS EINE AUFWANDMENGE NICHT VORGESEHEN IST ALS NICHT BIENENGEFÄHRLICH EINGESTUFT (B4).
    • NN1001-DAS MITTEL WIRD ALS NICHT SCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN RELEVANTER NUTZINSEKTEN EINGESTUFT.
    • NN1002-DAS MITTEL WIRD ALS NICHT SCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN RELEVANTER RAUBMILBEN UND SPINNEN EINGESTUFT.
    • NW263-DAS MITTEL IST GIFTIG FÜR FISCHNÄHRTIERE.
    • NW468-ANWENDUNGSFLÜSSIGKEITEN UND DEREN RESTE MITTEL UND DESSEN RESTE ENTLEERTE BEHÄLTNISSE ODER PACKUNGEN SOWIE REINIGUNGS- UND SPÜLFLÜSSIGKEITEN NICHT IN GEWÄSSER GELANGEN LASSEN. DIES GILT AUCH FÜR INDIREKTE EINTRÄGE ÜBER DIE KANALISATION HOF- UND
    • SB010-FÜR KINDER UNZUGÄNGLICH AUFBEWAHREN.
    • SB110-DIE RICHTLINIE FÜR DIE ANFORDERUNGEN AN DIE PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG IM PFLANZENSCHUTZ "PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG BEIM UMGANG MIT PFLANZENSCHUTZMITTELN" DES BUNDESAMTES FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT IST ZU BEACHTEN.
    • SF245-01-BEHANDELTE FLÄCHEN/KULTUREN ERST NACH DEM ABTROCKNEN DES SPRITZBELAGES WIEDER BETRETEN.
    • SS110-UNIVERSAL-SCHUTZHANDSCHUHE (PFLANZENSCHUTZ) TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL.
    • WMFM2-WIRKUNGSMECHANISMUS (FRAC-GRUPPE): M2
    Nur für den beruflichen Anwender!
    {{{text}}}